Das Tomo Therapy System

TomoTherapy®

Für die Bestrahlung von einfachen bis schwer erreichbaren Tumoren

Kalender stationärer Aufenthalt

Einige Strahlentherapie-Systeme sind heute in der Lage, bildgeführte und intensitätsmodulierte Radiotherapie zu kombinieren (IG-IMRT) – zum Beispiel das TomoTherapy® System. Es kann Sie in zwei Schritten behandeln

  • Bestimmung der genauen Position und Form des Tumors mit dem eingebauten CT-Scanner direkt vor einer Behandlungssitzung.
  • Bestrahlung des Tumors.

Funktionsweise des TomoTherapy Systems

TomoTherapy ist ein bildgeführtes System, da es einen eingebauten CT-Scanner hat, mit dem vor jeder Behandlungssitzung die genaue Position und Form des Tumors ermittelt werden kann.

„Kleine Einzelstrahlen”

Behandlung mehrerer Zielvolumina in einer einzigen Sitzung

Die nötige Gesamtdosis wird in eine Serie kleiner „Einzelstrahlen“ mit unterschiedlichen Intensitäten aufgeteilt, um eine optimale Anpassung an den Körper und die Form und Größe des Tumors zu erreichen. Wenn Sie mehr über diese intensitätsmodulierte Form der Strahlentherapie erfahren möchten, besuchen Sie die Seite zur konventionellen Strahlentherapie.

„Die Möglichkeiten, die das System eröffnet – von IGRT bei Prostatakrebs bis hin zu sehr unregelmäßig geformten Tumoren bei Hodgkin Lymphomen oder bei der Bestrahlung der kraniospinalen Achse. Das System ist ein einzigartiger Allrounder unter den modernen Strahlentherapie-Systemen.“

Prof. Dr. Volker Budach, Klinik für Radioonkologie und Strahlentherapie der Charité - Universitätsmedizin Berlin

360-Grad Rotationen

Das TomoTherapy System kann sich in 360-Grad Rotationen um Sie drehen. Diese Kombination erlaubt es dem System, die Bestrahlung sogar für große und komplexe Tumoren oder mehrere Tumoren („Zielvolumina“) auf einmal zu verabreichen.

Frau mit Boxhandschuhen steht vor TomoTherapy Gerät

„Ich hatte das starke Gefühl, dass dies die richtige Alternative für mich war. Ich profitiere von der besten Technologie, die heute auf dem Markt ist. Ich habe mein Bestes gegeben.“ - Mary, behandelt wegen Gebärmutterkrebs.

Mögliche Nebenwirkungen der Behandlung mit dem TomoTherapy® System

Die Nebenwirkungen einer Behandlung mit TomoTherapy sind zumeist eher mild und gehen nach einiger Zeit zurück. Es können zum Beispiel Übelkeit, Müdigkeit und Erschöpfung oder Hautirritationen auftreten. Wie bei jeder Strahlentherapie können die Nebenwirkungen auch stärker ausfallen und zu permanenten Schäden oder zum Tod führen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu erfahren, ob eine Behandlung mit TomoTherapy für Sie geeignet ist.

Mann mit Sohn

„Durch meine Erfahrung mit der Bestrahlung und wie ich sie vertragen habe, kann ich sagen, dass ich im Vergleich zu Patienten, die mit anderen Arten der Strahlentherapie behandelt wurden, die bestmögliche Entscheidung getroffen habe. Viele Patienten müssen ein Jahr warten, bis sie wieder arbeiten gehen können. Ich war nach sechs Wochen wieder zurück.“ – Mike, im Jahr 2006 wegen eines Plattenepithelkarzinoms behandelt.

Optimale Lebensqualität während der Behandlung mit dem TomoTherapy System

Sie können vieles tun, um eine bestmögliche Lebensqualität während der Behandlung mit dem TomoTherapy System oder anderen Strahlentherapiegeräten zu erreichen. Auf dieser Seite haben wir viele Tipps gesammelt, die Ihnen helfen die Zeit der Behandlung so angenehm wie möglich zu gestalten.

Wenn Sie die Tipps ausdrucken möchten, finden Sie hier eine Patientenbroschüre zum Download.