In der eigenen Haut wohlfühlen

Pflege- und Schönheitstipps für Frauen bei Krebs

Frauen leiden während der Brustkrebstherapie nicht nur innerlich – auch äußerlich kann die Behandlung ihre Spuren hinterlassen: Haarverlust, Narben, Trockenheit und andere Hautirritationen können während der Therapie auftreten und das Erscheinungsbild verändern. Für viele Patientinnen können diese Veränderungen sich auch negativ auf das Selbstbewusstsein auswirken. Wir haben einige Tipps, die Ihnen dabei helfen können, sich in Ihrem Körper wohlzufühlen.

woman with pink balloons in field

Eine Krebstherapie hat oftmals auch Auswirkungen auf den Körper und bei vielen Krebspatientinnen leidet das Selbstwertgefühl durch diese Veränderungen. In einer solchen Situation sollte man nicht verzweifeln, denn bereits wenig Pflege- und Schönheitstipps können helfen, sich in der eigenen Haut wohl zu fühlen und das Selbstbewusstsein während der Behandlung zu stärken. Ziel ist es, Ihr eigenes Wohlbefinden zu steigern und sich im eigenen Körper trotz der gegebenen Umstände wohlzufühlen.

Verschiedene Stylings und Haarprogramme

Für viele Frauen sind schöne Haare sehr wichtig und sie lassen diese über Jahre hinweg wachsen. Durch die Krebstherapie können Ihre Haare empfindlicher werden. Dabei kann es zur Ausdünnung oder zu Haarausfall kommen. Deshalb ist eine besondere Pflege, wie milde Shampoos und der Einsatz von lauwarmem Wasser, förderlich ist. Vielleicht denken Sie auch im Vorfeld darüber nach, sich einen schönen Kurzhaarschnitt schneiden zu lassen, um den Haarausfall zu kaschieren. Wenn Sie sich nur schwierig vorstellen können, was für eine Frisur Ihnen stehen würde, können Sie sich von Ihrem Friseur beraten lassen. Es kann jedoch auch vorkommen, dass die Haare vollständig ausfallen. In einem solchen Fall entscheiden sich einige Patientinnen dazu, ihre Haare bereits vor dem ersten Haarausfall abzurasieren, um haarlose Stellen zu vermeiden. Es ist Ihnen selbst überlassen, ob Sie Ihre Kopfhaut zeigen möchten oder lieber durch einige stylische Kniffe vom Haarverlust ablenken. 

Viele Patientinnen möchten ihren Alltag trotz der Erkrankung so normal wie möglich gestalten und in Situationen wie beispielsweise beim Einkaufen, nicht aufgrund der äußerlichen Erscheinung angeschaut oder auf ihre Krankheit angesprochen werden. Um Ihrem früheren Aussehen zu ähneln und den Haarverlust zu kaschieren, können Sie eine Echt- oder Zweithaarperücke nutzen, die in Form und Farbe Ihren Haaren vor der Behandlung ähneln. Da einige Punkte vor der Auswahl einer Perücke geklärt werden müssen um ein natürliches Ergebnis zu erhalten, empfehlen wir Ihnen spezielle Haarprogramme für Krebspatienten . Dort werden Sie ausführlich von Experten beraten und Ihnen wird mit den Themen Anschaffung und Kostenübernahme durch die Krankenkassen geholfen.

Einige Frauen stellen sich mutig und selbstbewusst Ihrer Erkrankung und verzichten auf eine Kopfbedeckung. Auch dann gibt es einige hilfreiche Pflegetipps: Sollten Ihnen während der Therapie alle Haare ausgefallen sein, sind fettige Salben für die schnell trockenwerdende Haut zu empfehlen. Im Sommer ist es zudem besonders wichtig, dass Sie auf ausreichend Sonnenschutz achten: eine Kopfbedeckung im Freien ist wichtig für den Schutz Ihrer Kopfhaut, da diese aufgrund von Krebstherapien bereits sehr empfindlich und gereizt sein kann. Dekorative Tücher, aber auch Hüte und dünne Mützen sind bestens dafür geeignet und bieten Ihnen gleichzeitig ein stylisches Accessoire. Schließlich sollen Sie sich trotz Krebs so schön finden, wie Sie sind.

Das Gesicht strahlen lassen

Viele Menschen assoziieren einen gleichmäßigen Teint mit innerer Gesundheit, da die Haut Auskunft darüber geben kann, wie es Ihnen innerlich geht. Belastet Sie Ihre Therapie, so leidet auch Ihre Haut darunter. Sollten Sie begleitend zu Ihrer Therapie Medikamente einnehmen, können Nebenwirkungen Ihre Haut fahler und auch trockener erscheinen lassen. Milde Pflegeprodukte wie Cremes unterstützen die empfindliche Haut und geben ihr Feuchtigkeit. Juckende oder brennende Hautrötungen können Sie durch kühlende Kompressen lindern. Indem Sie Ihre Haut mit einer milden Reinigungsmilch säubern und anschließend die Creme auftragen, setzen Sie bereits die Basis für ein frisch wirkendes Makeup. Sollten Sie durch Ihre Therapie Narben oder Hautunreinheiten haben, so müssen Sie diese keineswegs verstecken. Falls Sie sich dadurch jedoch wohler fühlen würden, können Sie mit einem Concealer oder einem speziellen Makeup (Camouflage Makeup), das gegenüber herkömmlicher Schminke eine größere Pigmentdichte aufweist, vieles abdecken. Ergänzt werden kann dies durch ein Mineralpuder, das verträglicher ist als geläufige Puder und Ihnen einen angenehmen Teint verleiht. Nutzen Sie für mehr Frische gerne ein Rouge, das, auf den Wangen aufgetragen, Ihrem Gesicht Farbe verleiht.

 

 

Brown eye

Augen in Szene setzen

Nicht umsonst werden die Augen als Fenster zur Seele bezeichnet, da sie viel über unseren geistigen Zustand und die Emotionen aussagen. Durch den Verlust der Haare können Ihre Augen größer wirken als gewohnt. Durch den Einsatz von Makeup lässt sich das zu Ihrem Vorteil nutzen und Sie können Ihre Augen in Szene setzen. Nutzen Sie hierfür einen Lidschatten, der zu Ihrer Augenfarbe passt, um Ihre Augen besonders zum Strahlen zu bringen. Fehlende Härchen können Sie nachmalen, indem Sie einen Eyeliner an Ihrem Augenlid entlang ziehen oder vereinzelt kleine Punkte entlang des Lidrands aufmalen. Dadurch wird das Auge gerahmt und Ihren Augen Ausdruck verliehen. Mittlerweile gibt es aber auch eine große Auswahl an selbstklebenden Wimpern, die Sie unkompliziert zuhause auftragen können.

Auch Ihre Augenbrauen können während der Therapie vom Haarausfall betroffen sein. Diese schützen die Augen nicht nur vor Staub-, Dreckpartikeln oder Nässe, sondern tragen auch dazu bei, Ihre Mimik und Emotionen verstärkt auszudrücken. Fühlen Sie sich mit Ihren Augenbrauen während der Therapie nicht wohl, gibt es verschiedene Möglichkeiten, denn bei jeder Brustkrebspatientin verläuft die Therapie unterschiedlich. Sollten Sie noch vereinzelte Haare haben, können Sie mit einem Augenbrauenstift Ihre natürliche Form durch viele feine Striche nachzeichnen. Aber auch, wenn Sie bereits früher betroffen sind, dennoch Ihre ursprüngliche Augenbrauenkontur auftragen möchten, können Sie sich Schablonen zu Rate ziehen. Diese helfen Ihnen, einfacher mit einem Augenbrauenpuder eine gleichmäßige Grundform aufzutragen. Wie Sie am einfachsten damit beginnen, können Sie in diesem Video von der Kosmetikerin Martina Scholz erfahren.

Falls Sie die neue Art der Pflege zunächst überrumpelt, können Sie an kostenlosen Kosmetikseminaren für Krebspatienten teilnehmen. Dort zeigen Ihnen Experten, wie Sie mit den äußerlichen Folgen Ihrer Therapie umgehen können, um sich trotz der veränderten Bedingungen attraktiv und in der eigenen Haut Wohl zu fühlen.

Pflege für die Lippen

Über Feuchtigkeit freut sich nicht nur Ihre Gesichtshaut, sondern auch Ihre Lippen: Auch diese können sich durch die Einnahme von Medikamenten spröder oder trockener anfühlen. Wichtig ist dann eine Pflege, die Ihre Lippen nicht nur kurzzeitig geschmeidig macht, sondern auch mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Lippenpflege mit den verschiedensten Farbtönen, die Ihrem Gesicht eine zusätzliche Frische geben können. Ihre Lippen können Sie zudem noch schöner betonen, wenn Sie darauf achten, die Lidschattenfarbe und die des Lippenstifts aufeinander anzupassen.

 

 

Nails

Gesund aussehende Nägel

Bei einigen Patientinnen kann es vorkommen, dass Finger- oder Fußnägel durch die Krebstherapie weicher und brüchiger werden. Sollte das bei Ihnen der Fall sein, ist es wichtig, dass Sie Körperreinigungsmittel wie Seifen oder Nagellackentferner vermeiden, die aggressive Tenside enthalten.1 Wie auch bei Haaren und Haut können Nägel mehrere Wochen brauchen, um wieder gesund nachzuwachsen. Um das Wachstum gesunder Nägel zu unterstützen, kann die Zufuhr von Biotin, das über die Vitamine B7 oder Vitamin H aufgenommen werden kann, hilfreich sein . Bekannt geworden ist Biotin als Vitamin H – wobei das „H“ für Haut und Haare steht. Die Nägel profitieren aber ebenfalls von einer umfassenden Versorgung. Zum einen erhält der Vitalstoff Haut, Haare und Nägel gesund und ist wichtig für normales Wachstum. Zum anderen stärkt er die Strukturen und kann so auch Schwächen und Schäden. Je nach Rücksprache mit Ihrem Arzt können für Sie auch Nagelpflegeprodukte sinnvoll sein, die Ihre Nägel vor UV-Strahlung schützen.

Kleidung zum Wohlfühlen

Durch die Krebstherapie ist es völlig normal, dass sich Ihre Körperform mit der Zeit verändert. Durch auftretende Schwellungen, Gewichtsveränderungen oder einer Brustentfernung kann sich nicht nur Ihr Körper, sondern auch Ihr Kleidungsstil ändern. Empfehlenswert ist lockere Kleidung, die nicht einengt, da ansonsten der Lymphabfluss verhindert werden kann. Dadurch können unangenehme Schwellungen auftreten. 

In Sachen Muster, Farben und Accessoires sind Ihnen jedoch keine Grenzen gesetzt. Durch interessante Muster können Sie die Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Körperbereich setzen und somit Unsicherheiten oder Narben dezent kaschieren, wenn Sie möchten. Sollten Sie sich mit Ihrem Brustbereich noch unsicher fühlen, sind kürzere Ketten oder Halsreife zu empfehlen. Diese lenken die Aufmerksamkeit verstärkt auf den Hals und weniger auf den Brustbereich. Bestens geeignet sind dafür auch Gürtel und Tücher, die nicht nur Ihre Vorteile hervorheben, sondern auch eine schöne Silhouette schaffen können. Zudem gibt es mittlerweile viele Hersteller, die sich auf Damenunterwäsche für Frauen spezialisiert haben, welchen die Brust während der Behandlung entfernt wurde. Diese bieten Unterkleidung sowohl für Frauen mit abgenommener Brust, als auch für diejenigen mit ästhetischer Rekonstruktion. Die eleganten und vor allem auch bequemen Produkte sollen Sie in Ihrer Haut wohlfühlen lassen. Denn auch wenn sich Ihr Äußeres verändert hat, können Sie von innen heraus selbstbewusst und glücklich strahlen.

Woman with Labello

Nutzen Sie die Pflege- und Schönheitstipps, um Ihre Vorzüge hervorheben und ihr Selbstwertgefühl zu stärken. Auch wenn diese Tipps für Ihr äußeres Erscheinungsbild sind, möchten wir Sie mit diesen bestärken, das Leben zu genießen und den Therapiealltag ein Stück weit zu vergessen. Probieren Sie es aus!

Tipps und Kniffe für ein gesamtes Gesichtsmakeup zeigt Ihnen die Beauty Expertin Miriam Jacks. Sie probiert gerne Trends aus und schminkte bisher ganz unterschiedliche Gesichter weltweit – egal, ob jung oder alt.

  1. http://www.dha-haareundnaegel.de/brustkrebs.html#bk7